Der Schlussentwurf der ISO 9001 geht in die finale Runde

Allen nationalen Normungsinstituten liegt nun der sogenannte Schlussentwurf (FDIS = Final Draft International Standard) der ISO 9001 zur abschließenden Prüfung und Abstimmung vor. Da die Laufzeit bis zum Erscheinen der endgültigen Fassung der Norm nur noch sehr kurz ist, wurde ISO/FDIS 9001:2015 nicht als nationaler Norm-Entwurf veröffentlicht. Im Gegensatz zu den vorherigen Phasen der Normungsarbeit besteht für die Öffentlichkeit in diesem Stadium keine Mitwirkungsmöglichkeit.

Den Normungsinstituten wurde zur Abstimmung eine Frist gesetzt, die am 9. September 2015 endet. Es ist somit davon auszugehen, dass die Veröffentlichung der DIN EN ISO 9001:2015 am 15. September erfolgt.

Für Anwender, die sich über den Inhalt des Schlussentwurfs ISO/FDIS 9001 informieren wollen, wurde dieser vom DIN (Deutsches Institut für Normung e. V.) zweisprachig auf Deutsch (Rohübersetzung) und Englisch als DIN-Manuskriptdruck veröffentlicht.
Der DIN weist jedoch darauf hin, dass der Manuskriptdruck weder eine Norm noch einen Norm-Entwurf darstellt. Es ist möglich, dass in der englischen Fassung vorgenommene textliche Änderungen aus zeitlichen Gründen nicht mehr in der deutschen Übersetzung des Mauskriptdrucks berücksichtigt werden konnten. Deshalb kann sich insbesondere die deutsche Sprachfassung der endgültige Norm noch ändern.

Sie erhalten den DIN-Manuskriptdruck wie gewohnt beim Beuth-Verlag.

Weiterhin hat der Beuth-Verlag eine Internetsite erstellt, um die Informationsinitiative „Erfolg durch Qualität“ zur Umstellung auf die ISO 9001:2015 zu starten. Der Beuth-Verlag will die Organisationen auf dem Weg zur neuen Norm unterstützen. Sie finden auf diesen Seiten Tipps und Fakten zur ISO 9001:2015. In Interviews beantworten Spezialisten aus der Branche Fragen zur Umstellung und Interpretation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.