DIN EN ISO 9004:2009 veröffentlicht

Diese Norm soll wie bisher Unternehmen und Organisationen als wichtiges Werkzeug bei der Ermittlung des eigenen Reifegrades dienen. Im Sinne einer Selbstbewertung der Unternehmen konzentriert sie sich auf die Elemente Führung, Strategie, Managementsystem, Ressourcen und Prozesse. Damit sollen Verbesserungs- und Innovationspotenziale einer Organisation gefördert werden.
Das Prozessmodell stellt nun eine Verbindung her zwischen ISO 9004 und ISO 9001.

Die Struktur der ISO 9004 unterscheidet sich in der neuen Version sehr stark von der Struktur der ISO 9001:
Der [b]Abschnitt 4[/b] „Leiten und Lenken für den nachhaltigen Erfolg einer Organisation“ beschreibt, was Nachhaltigkeit ausmacht, wie das Umfeld einer Organisation zu betrachten und einzubinden ist und in welcher Weise auf die interessierten Parteien eingegangen werden kann.
Das Thema Strategieentwicklungen beschreibt [b]Abschnitt 5[/b]. Er geht ausführlich auf Konzeption, Umsetzung und Kommunikation von Strategie und Unternehmensgrundsätzen ein.
[b]Abschnitt 6[/b] beschreibt das Management der Ressourcen sowohl finanzieller Sicht als auch die Ressourcen Personal, Partner und Lieferanten, Infrastruktur und Arbeitsumgebung. Der Bezug zu den Ressourcen, Wissen, Information und Technologie sowie dem Umgang mit natürlichen Ressourcen ist neu hinzugekommen.
[b]Abschnitt 7[/b] erläutert das Prozessmanagement mit Bezügen zu Planung und Lenkung, Verantwortung und Befugnis.
[b]Abschnitt 8[/b] definiert, wie in der ISO 9001, das Thema Überwachen, Messen, Analysieren und Bewerten.
Der letzte [b]Abschnitt 9[/b] stellt dar, wie sich Verbesserungen, Innovationen und Lernen im Sinn von Wissensmanagement auf den Erfolg einer Organisation auswirken.

Kategorie: News

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.