Blue Guide

Blue Guide – Produktvorschriften der EU

Der „Blue Guide“ ist nun auch in deutscher Sprache verfügbar!

Der Blue Guide ist ein umfassender Leitfaden für das Produktsicherheits- und Marktüberwachungsrecht der Europäischen Union und erläutert die Umsetzung der nach dem neuen Konzept und dem Gesamtkonzept verfassten Richtlinien. Erstmalig wurde der Leitfaden im Jahr 2000 veröffentlicht. Seitdem stellt er eines der wichtigsten Referenzdokumente für die Umsetzung der Produktvorschriften der EU dar.

In dem umfangreichen Werk wird erläutert, wie die nach dem neuen Konzept verfassten Rechtsvorschriften umzusetzen sind, die mittlerweile unter den neuen Rechtsrahmen fallen. Die aktuelle Fassung des Dokuments baut auf der Vorgängerversion auf, umfasst aber auch neue Kapitel (Pflichten der Wirtschaftsakteure oder die Akkreditierung) sowie vollständig überarbeitete Kapitel (Normung und Marktüberwachung). Die Neufassung des Leitfadens berücksichtigt nun auch die Änderungen durch den „New Legislative Framework (NLF)“ für die Vermarktung von Produkten als auch den Lissabon-Vertrag (vom Dezember 2009).

Der Blue Guide erläutert die Rechtsvorschriften aus erster Hand

Die Hauptabschnitte des Leitfadens befassen sich mit den folgenden Themenbereichen:

  1. REGULIERUNG DES FREIEN WARENVERKEHRS
  2. WANN GELTEN DIE EUHARMONISIERUNGSRECHTSVORSCHRIFTEN FÜR PRODUKTE?
  3. DIE AKTEURE IN DER LIEFERKETTE UND DEREN VERPFLICHTUNGEN
  4. PRODUKTANFORDERUNGEN
  5. KONFORMITÄTSBEWERTUNG
  6. AKKREDITIERUNG
  7. MARKTAUFSICHT
  8. FREIER WARENVERKEHR IN DER EU
  9. INTERNATIONALE ASPEKTE DES EU-PRODUKTRECHTS

Laut EU-Kommission richtet sich der Guide an die Mitgliedstaaten selbst sowie an all jene, die mit den Vorschriften zur Gewährleistung des freien Warenverkehrs und eines hohen Schutzniveaus innerhalb der Union vertraut sein sollten, wie z.B.: Handels- und Verbraucherverbände, Normungsorganisationen, Hersteller, Einführer, Händler, Konformitätsbewertungsstellen und Gewerkschaften.

Der Blue Guide zeigt die Verknüpfung zum Qualitätsmanagement

Die Bereitstellung von sicheren Produkten auf dem Markt stellt höchste Ansprüche an die Qualität des Produktes und des Produktionsprozesses. Um diesen Forderungen gerecht zu werden, definieren die Module im Beschluss Nr. 768/2008 Qualitätsanforderungen, die im Rahmen der Sicherstellung der Konformität mit diesen Anforderungen und deren Bewertung erfüllt sein müssen. Der Leitfaden enthält eine Tabelle, die die Beziehung zwischen der DIN EN ISO 9001 und den Modulen, die ein Qualitätssicherungssystem verlangen, aufzeigt.

Bewertung:   Aktualität:   

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.