Bildungsprozess Begleitbogen Vorlage

9,90 ggf. zzgl. MwSt

Kostenlose PDF-Vorschau

Produktbeschreibung

Weiterbildungsmaßnahmen lassen sich mit dem Bildungsprozess Begleitbogen planen, koordinieren und durchführen.

Die Mitarbeiter bei Weiterbildungsmaßnahmen unterstützen

Für ein Unternehmen ist es überlebenswichtig, dass die Mitarbeiter gut ausgebildet sind und auch bezüglich moderner Entwicklungen auf dem neuesten Stand bleiben. Deswegen ist es angeraten, in regelmäßigen Abständen Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten und durchzuführen. Der Bildungsprozess Begleitbogen hilft dabei, den Bedarf für solche Weiterbildungsmaßnahmen zu ermitteln, diese zu planen und durchzuführen. Hierdurch wird dafür gesorgt, dass sich die einzelnen Mitarbeiter in ihrem jeweiligen Aufgabenfeld bestens auskennen, was zu einer hohen Produktivität führt und die Arbeitssicherheit erhöht.

Bildungsprozess Begleitbogen
© Know-NOW GmbH

Diese Aufgaben erfüllt der Bildungsprozess Begleitbogen

Der Bildungsprozess Begleitbogen hilft dabei, den Bildungsbedarf einzelner Mitarbeiter beziehungsweise Abteilungen zu analysieren. Somit lässt sich im Vorfeld der Maßnahme genau klären, welche Aspekte thematisiert und welche Fähigkeiten und Kompetenzen vermittelt werden müssen. Somit können direkt vor der Maßnahme Lernziele ermittelt werden, die es dann umzusetzen gilt. Der Erfolg der Weiterbildungsmaßnahme lässt sich dann daran erkennen, ob diese Lernziele erreicht werden. Der Begleitbogen hilft also einerseits vor, während und nach der Maßnahme und ermöglicht nach mehreren Wochen eine fundierte Einschätzung, ob die vermittelten Fähigkeiten und Kompetenzen in den Arbeitsalltag transferiert werden konnten. Denn nur wenn das theoretisch erlernte Wissen im Alltag genutzt werden kann, ist eine Weiterbildungsmaßnahme sinnvoll.

Unterstützung auf der Grundlage des 4 Ebenen Modells

Eine große Hilfe bei der Evaluation von Maßnahmen ist das 4 Ebenen Modell von Kirkpatrick. Aus diesem Grund baut der Bildungsprozess Begleitbogen auf diesem Modell auf und erläutert es ausführlich. Die einzelnen Ebenen sind Reaktion, Lernen, Verhalten und Ergebnisse. Es werden  also die Reaktion der Mitarbeiter auf die Maßnahme, der Lernerfolg der Mitarbeiter, das Verhalten am Arbeitsplatz und die Erfolge der Maßnahme für das Unternehmen insgesamt in den Blick genommen. Hierbei bauen die einzelnen Ebenen aufeinander auf. In vielen Fällen werden lediglich die ersten beiden Ebenen evaluiert, da für eine vollständige Evaluation oft viel Zeit investiert werden muss. Für eine sinnvolle Einschätzung des Erfolgs der Maßnahme empfiehlt sich aber eine vollständige Evaluation aller vier Ebenen. Sorgen Sie für eine möglichst hohe Effizienz bei Ihren Weiterbildungsmaßnahmen und setzen Sie den Bildungsprozess Begleitbogen ein.