Anwendungsbereich Umweltmanagementsystem

ArtNr.: 10523 Kategorie: Schlüsselworte: , ,

9,90€ zzgl. MwSt.

Kostenlose PDF-Vorschau

Mit der Arbeitshilfe Anwendungsbereich Umweltmanagementsystem schaffen Sie die Voraussetzung für ein normkonformes Umweltmanagementsystem, indem Sie dessen Anwendungsbereich richtig identifizieren und festlegen.

Der Anwendungsbereich Umweltmanagementsystem muss korrekt definiert werden

In der DIN EN ISO 14001:2015 wird gefordert, dass die Organisation interne und externe Themen, bindende Verpflichtungen, Organisationseinheiten, Funktionen und physischen Grenzen, Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen, die an eigenen Standorten oder durch ausgegliederte Prozesse erzeugt werden sowie die Befugnis und Fähigkeit zur Ausübung von Steuerung und Einflussnahme bei der Festlegung des Anwendungsbereichs des Umweltmanagementsystems berücksichtigen muss. Nur wenn dies alles korrekt und nachvollziehbar geschehen ist, kann der Anwendungsbereich richtig festgelegt werden.

Die DIN EN ISO 14001:2015 fordert die Betrachtung „Von der Wiege bis zur Bahre“

Bei der Festlegung des Anwendungsbereichs des Umweltmanagementsystems ist der Lebensweg der Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu berücksichtigen. Dies bedeutet, dass die Perspektive lautet: „Von der Wiege bis zur Bahre“. Die Vorgehensweise bei der Festlegung des Anwendungsbereichs des Umweltmanagementsystems darf jedoch nicht sein, Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen oder Einrichtungen die wesentliche Umweltaspekte besitzen oder besitzen könnten, auszuschließen, um Anforderungen zu vermeiden oder sich bindenden Verpflichtungen zu entziehen. Auf diese und weitere wichtige Aspekte weist diese Arbeitshilfe explizit hin. Mit der Nutzung dieser Arbeitshilfe sorgen Sie dafür, dass der Anwendungsbereich des UM-Systems als dokumentierte Information vorliegt. Diese stellt einen wichtigen Auditnachweis für eine eventuelle Zertifizierung dar.

Anwendungsbereich Umweltmanagementsystem

© Know-NOW GmbH

Die Vorlage leitet Sie Schritt für Schritt durch die Festlegung des Anwendungsbereichs

Die Arbeitshilfe Anwendungsbereich Umweltmanagementsystem zeigt den Prozess der Festlegung des Anwendungsbereichs in drei Schritten mit umfangreichen Erläuterungen und beispielhaften Formulierungen auf:

  • Grenzen des UM-Systems bestimmen.
  • Prüfung, ob alle relevanten Produkte, Tätigkeiten und Dienstleistungen erfasst wurden.
  • Anwendungsbereich des UMS dokumentieren und interessierten Parteien ggf. zur Verfügung stellen.

Zur Ermittlung der Grenzen finden Sie in der Arbeitshilfe Anwendungsbereich Umweltmanagementsystem wichtige Hinweise auf die Methodik und die anwendbaren Werkzeuge. Bei der exakten und eindeutigen Dokumentation der Grenzen des Umweltmanagementsystems hilft Ihnen eine tabellarische Darstellung. Damit wird deutlich, ob alle Produktarten, Dienstleistungen oder Niederlassungen erfasst wurden. Die Arbeitshilfe berücksichtigt auch Prozesse, die an externe Anbieter ausgegliedert sind! Denn die Steuerung extern bereitgestellter Prozesse oder Funktionen der Organisation, die an einen externen Anbieter vergeben werden, müssen Laut DIN EN ISO 14001:2015, Abschnitt 8.1 „Betriebliche Planung und Steuerung“ im Anwendungsbereich des Umweltmanagementsystems verbleiben, da diese gesteuert werden müssen!

Share