Gefährdungsbeurteilung Analytiklabor – Modul 07.01

9,40

Enthält 19% MwSt.
Sie erhalten das Produkt in elektronischer Form als Datei zum Herunterladen. Zur Bearbeitung benötigen Sie Microsoft Word, Version 2003 oder neuer.

Kostenlose PDF-Vorschau
ArtNr.: 10309 Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Produktbeschreibung

Die Gefährdungsbeurteilung Analytiklabor hilft Ihnen dabei, dass Sicherheitsrisiko bei Arbeiten im Labor zu reduzieren.

Auch für den Laborbereich ist eine Gefährdungsbeurteilung von großer Bedeutung

Arbeiten im Labor gehören für viele Unternehmen zum Alltag. Damit es hierbei sicher zugeht und Unfälle und Verletzungen weitestgehend vermieden werden, sind regelmäßige Gefährdungsbeurteilungen nicht nur angeraten, sondern in § 5/6 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) vorgeschrieben. Viele Firmen setzen hierbei auf die Gefährdungsbeurteilung Unternehmensstruktur und bauen hierauf mit der Gefährdungsbeurteilung Analytik-Labor auf. Auf diese Weise wissen Unternehmensführung und Belegschaft jederzeit, welche Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen sind, und verbessern somit die Sicherheit am Arbeitsplatz.

Mit der Gefährdungsbeurteilung Analytiklabor laufen Laborarbeiten sicherer ab

In die Gefährdungsbeurteilung Analytiklabor tragen Sie alle Tätigkeiten ein, die Sie und Ihre Belegschaft im Labor verrichten. Die mit diesen Aufgaben verbundenen Beanspruchungen, Gefährdungen und Belastungen halten Sie anschließend in der zweiten Spalte der Tabelle fest. Somit können Sie zumeist sehr schnell mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitssicherheit bestimmen und aufschreiben. Es ist unverzichtbar, dass Sie für Ihren Betrieb konkrete Schutzziele definieren, zu denen sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verpflichten müssen. Es ist ratsam, für diese Ziele passende Bezüge und weiterführende Informationen anzugeben. Auf Grundlage dieser Daten entscheiden Sie dann, für welche Aufgaben aktuell ein konkreter Handlungsbedarf besteht und welche Sicherheitsmaßnahmen bereits erfolgreich funktionieren. Für die riskanten Tätigkeiten haben Sie dann die Möglichkeit, notwendige Abhilfemaßnahmen zu bestimmen.

Die Gefährdungsbeurteilung Analytiklabor ist selbsterklärend und direkt einsetzbar

Zu den häufigsten Ursachen von Unfällen und Verletzungen im Labor gehören bauliche und organisatorische Mängel. Allerdings kommt es auch zu Verletzungen aufgrund von fehlendem oder mangelhaftem Körperschutz. Zudem müssen sich alle Beteiligten bewusst sein, dass die verwendeten Stoffe oder die im Einsatz befindlichen Geräte ein Sicherheitsrisiko darstellen können. Die Gefährdungsbeurteilung Analytiklabor hilft Ihnen dabei, sich diese verschiedenen Gefahren bewusst zu machen und gezielt und aktiv dagegen vorzugehen. Wichtig ist es, dass Sie Ihre Belegschaft über die zu ergreifenden Sicherheitsmaßnahmen informieren, damit diese gezielt an einem verbesserten Arbeitsschutz mitwirken können.