Problemanalyse Kurzschulung

83,18

Enthält 19% MwSt.
Sie erhalten das Produkt in elektronischer Form als Datei zum Herunterladen. Zur Bearbeitung benötigen Sie Microsoft PowerPoint, Version 2003 oder neuer.

Kostenlose PDF-Vorschau

Produktbeschreibung

Die methodische Problemanalyse gehört zum Plan Schritt im PDCA-Zyklus. Sie gilt als probates Mittel um erkannte Probleme strukturiert herauszuarbeiten und zu erkennen, worin das Problem besteht. In unserer Schulung stellen vier die zentralen vier Bereiche detailliert vor.

Das Problem ist erkannt – nun folgt die methodische Analyse

„Die Lösung liegt doch auf der Hand! Oder etwa doch nicht?“ Genau dieses Rätselraten während der Analyse von betriebs- oder produktionsbedingten Problemen führt dazu, dass sie letztendlich kaum oder gar nicht gelöst werden. Aus diesem Grund ist ein strukturiertes Vorgehen von enormer Bedeutung. Voreilige Schlüsse bieten hingegen den Nährboden für weitere Probleme, die in der Folge einer unzureichenden Analyse noch größeren Schaden anrichten können. Den ersten Plan Schritt des PDCA Zyklus hat das Qualitätsmanagement bereits erfolgreich die bestehenden Probleme herausgefunden und konkret benannt. Doch damit ist es nicht getan. Vielmehr muss nun die Problemanalyse erfolgen. Hierbei handelt es sich um eine methodische Ermittlung, der eine Diagnose und eine anschließende Prognose folgt.

Die vier zentralen Bereiche der methodischen Problemanalyse

In unserer Schulung beschäftigen wir uns intensiv mit den vier zentralen Elementen der methodischen Problemlösung. Hierzu zählen:

•    Rahmensituation eines Problems
•    Zusammenhänge zwischen verschiedenen Problemen
•    Identifikation falscher Vorgaben
•    Ermittlung von Fehlerquellen

Die Analyse dieser Bereiche ermöglicht es, einen umfangreichen Überblick über den Ist-Zustand und dessen Auswirkungen auf die verschiedensten Abteilungen beziehungsweise Abläufe im Betrieb zu erlangen.

Kurzschulung_methodische_Problemanalyse
© Know-NOW GmbH

Aufbau und Struktur der Schulung methodische Problemanalyse

Unsere interne Schulung konzentriert sich zu Beginn auf die Frage, warum die Analyse des Ist-Zustandes so wichtig ist und welche Instrumente zur Beantwortung zum Einsatz kommen können. Danach erfolgt eine detaillierte Beschreibung der vier zentralen Bereiche der methodischen Problemanalyse. Hierbei setzen wir konkrete Beispiele ein. Gleiches gilt für wertvolle Tabellen, die zum Beispiel das Vorgehen zur systematischen Ermittlung von Fakten bei der Beschreibung der Rahmensituation eines Problems. Diese und weitere Diagramme, Tabellen beziehungsweise Checklisten können Sie für die zukünftige Arbeit jederzeit nutzen. Zum Abschluss der Schulung präsentieren wir verschiedene Werkzeuge der Problemanalyse. Gute Beispiele hierfür sind sicherlich das Ishikawa Diagramm (auch Fischgräten Diagramm genannt), das Mind-Mapping oder die Korrelations- und Regressionsanalyse. Diverse weitere Werkzeuge (unter anderem Portfolio-Diagramm) werden ebenfalls anhand praxisorientierter Beispiele detailliert vorgestellt.

Ab jetzt Probleme methodisch analysieren – Mit unserer Schulung lernen Sie, wie es geht

Nutzen Sie unsere Schulung, um die Grundlagen der methodischen Problemanalyse nicht nur kennenzulernen, sondern diese auch anzuwenden. In nur 190 Minuten verinnerlichen die Schulungsteilnehmer von der Analyse über die Diagnose bis hin zur Prognose alle wichtigen Faktoren und Werkzeuge. Übrigens haben wir auch Trainingsunterlagen für die anderen Schritte des PDCA Zyklus im Angebot. Hierzu zählt unter anderem die methodische Entscheidungsfindung. Sie können diese Schulungen für den vierphasigen Problemlösungsprozess einzeln oder praktisch im PDCA-Zyklus Bundle bei uns bestellen. Für Fragen hierzu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.