SIPOC Analyse Vorlage

22,13

Enthält 19% MwSt.
Sie erhalten das Produkt in elektronischer Form als Datei zum Herunterladen. Zur Bearbeitung benötigen Sie Microsoft Excel, Version 2003 oder neuer.

Kostenlose PDF-Vorschau

Produktbeschreibung

Die  SIPOC Analyse kommt in der Define Phase von Projekten zum Einsatz und erlaubt die Visualisierung aller an einem Prozess beteiligten Faktoren.

Das leistet die SIPOC Analyse für Unternehmen und deren Projekte

SIPOC ist ein Akronym, das sich aus den Titeln der Spalten eines SIPOC-Diagramms zusammensetzt. Supplier, Input, Process, Output, Customer steht für die unterschiedlichen Phasen, die ein Vorgang von den ersten Prozesseingaben bis hin zur Übergabe durchläuft. Entsprechend ist ein SIPOC-Diagramm ein wichtiges Werkzeug im Lean Management, mit dem die einzelnen Phasen der Unternehmensprozesse veranschaulicht werden. Auf diese Weise betrachten Sie jeden Teilabschnitt eines Prozeses für sich und verändern bzw. optimieren diesen. Doch nicht nur bei der Prozessoptimierung, sondern auch bei der klaren Abgrenzung einzelner Prozessabläufe voneinander, leistet ein SIPOC-Diagramm nützliche Dienste.

SIPOC Analyse
© Know-NOW GmbH

So funktioniert die Erstellung eines SIPOC Diagramms

Im Zuge einer SIPOC Analyse werden die verschiedenen Abschnitte und Elemente, z.B. eines Produktionsprozesses, in die Vorlage eingetragen. Unter „Supplier“ werden zum Beispiel alle Lieferanten von Prozesseingaben festgehalten. Das können zum Beispiel das Lager, der Einkauf und die Logistik aber auch externe Lieferanten wie ein Energieversorger sein. Unter „Input“ werden diesen Lieferanten dann die jeweiligen Prozesseingaben zugeordnet, die diese bereitstellen müssen. Unter „Process“ erfolgt die Erläuterung dees eigentlichen Unternehmensprozesses. Unterhalb des Diagramms wird dann dieser Prozess Schritt für Schritt vom Start bis zum Ende aufgeführt. Unter „Output“ stehen dann die Endergebnisse des jeweiligen Prozesses und unter „Customer“ werden die Kundinnen und Kunden festgehalten, an die das jeweilige Endprodukt geliefert wird.

So gelingt die Arbeit mit der SIPOC Methode

Diese Vorlage für eine SIPOC Analyse umfasst einerseits eine Leertabelle zum Ausfüllen und andererseits eine bereits vorausgefüllte Beispieltabelle. Diese lassen sich nach Wunsch ganz leicht an die individuellen Unternehmensprozesse anpassen und auf diese anwenden. Im Einsatz empfiehlt es sich, immer zuerst die Spalte „Process“ auszufüllen und alle Prozessschritte in der richtigen Reihenfolge einzutragen. Ausgehend von diesen Informationen können dann gezielt alle weiteren Spalten von rechts nach links ausgefüllt werden. Anschließend sollten im verdeckten (gruppierten) Bereich, der über das Pluszeichen zu erreichen ist, die konkreten Qualitätsvorgaben, Messgrößen und erlaubten Abweichungen eingetragen werden. Die anschauliche Darstellung des Ablaufs stellen Sie mittels Flow-Chart-Symbolen sicher. Verschaffen Sie sich einen guten Überblick über die einzelnen Elemente Ihrer Unternehmensprozesse und besorgen Sie sich das SIPOC Tool.