Prüfmittelüberwachung Verfahrensanweisung

28,88

Enthält 16% MwSt.
Sie erhalten das Produkt in elektronischer Form als Datei zum Herunterladen. Zur Bearbeitung benötigen Sie Microsoft Word, Version 2003 oder neuer.
Kostenlose PDF-Vorschau

Beschreibung

Die Prüfmittelüberwachung ist ein wichtiger Bestandteil der meisten Managementsysteme. Diese Verfahrensanweisung dient als Leitfaden zur strukturierten Durchführung der Planung, Beschaffung und Verwaltung von Prüfmitteln.

Prüfmittel müssen stets einwandfrei funktionieren und sichere Ergebnisse liefern

Keine Überwachung oder Messung ohne Mess- oder Prüfmittel! Schließlich müssen Produkte und Dienstleistungen regelmäßig auf ihre Korrektheit, Wirksamkeit und Funktion hin überprüft werden. Nur so ist gewährleistet, dass die vorgegebenen Ziele und Werte, die aufgrund von Anforderungen festgelegt sind, auch erreicht werden. Hierfür stehen je nach Arbeitsprozess verschiedene Mess- und Prüfmittel zur Verfügung. In der DIN EN ISO 9001:2015 kommt diesen somit eine besondere Bedeutung zu. So trägt das Kapitel 7.1.5 die Überschrift „Ressourcen zur Überwachung und Messung“. Aber auch andere Managementsysteme betonen im Abschnitt 9.1 „Überwachung, Messung, Analyse und (Leistungs-) Bewertung“, dass dies nur mit intakten und fähigen Mess- und Prüfmitteln funktionieren kann. Auch dieser so wichtige Bestandteil dieser Managementsysteme wird als Prozess verstanden. Die Verfahrensanweisung erklärt deshalb in diesem Zusammenhang die wichtigsten Begriffe und Vorgehensweisen, die für den Prozess Prüfmittelmanagement von besonderer Bedeutung sind. Hierbei handelt es sich um:

  • Messprozesse
  • Messmittel
  • Prüfmittel
  • Prüfungen
  • Prüfhilfsmittel
  • Kalibrierungen
  • Justierungen
  • Bezugsnormale
Verfahrensanweisung Prüfmittelüberwachung
© Know-NOW GmbH

Die Verfahrensanweisung zum Prüfmittelüberwachung bietet strukturierte Handlungsanweisungen

Die Verfahrensanweisung Prüfmittelüberwachung ist eine Mustervorlage, die Sie schnell und einfach auf Ihre Organisation anpassen können. Wie dies genau funktioniert, erklärt die VA am Ende des Dokuments. Ein Deckblatt mit allen prozessrelevanten Informationen (zum Beispiel Ziele, Messgrößen oder Vorgehen bei Störungen) ist ebenso Bestandteil der VA wie zwei beispielhafte Prozessabläufe für die Bereiche:

  • Prüfmittel Beschaffung
  • Prüfmittel Verwaltung und Überwachung

Ein großer Vorteil der Verfahrensanweisung besteht darin, dass diese einzelne Tätigkeitsschritte erläutert. Hierzu zählen unter anderem:

  • das Ergebnis der Prüfplanung,
  • die Kontrolle, welche Prüfmittel bereits vorhanden sind und/oder welche beschafft werden müssen,
  • der Einkauf von Prüfmitteln,
  • die Herstellung und Fähigkeitsuntersuchung von Sonderprüfmitteln,
  • die Freigabe von Prüfmitteln,
  • die Erfassung und Dokumentation von Prüfmittelstammdaten,
  • Festlegung und Anpassung von Kalibrierzyklen.

Ab jetzt die Prüfmittel besser verwalten, einsetzen und kontrollieren – diese VA unterstützt Sie dabei

Die Verfahrensanweisung zur Überwachung der Prüfmittel erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit in Ihrem Betrieb erheblich. Strukturierte, klar definierte Prozessschritte sorgen zudem dafür, dass die Vorgaben aus der DIN EN ISO 9001:2015 für ein Qualitätsmanagementsystem, aus der DIN EN ISO 14001:2015 für ein Umweltmanagementsystem oder aus der DIN EN ISO 45001:2018 für ein Arbeitschutzmanagementsystem eingehalten werden können. Nutzen Sie daher jetzt die Gelegenheit, in dem Sie noch heute die VA zum Management von Prüfmitteln erwerben. Die Verfahrensanweisung wurde bereits in der Praxis erfolgreich eingesetzt und ist sofort einsatzbereit. Achten Sie zudem auf weitere Mustervorlagen, Checklisten oder Trainings aus diesem Bereich. Hierzu zählt unter anderem die Vorlage Prüfmittelüberwachung MS Excel sowie die Kurzschulung Prüfen und Messen.

Das könnte Ihnen auch gefallen …